Lehrveranstaltungen Filmwissenschaft / Mediendramaturgie

MA S. Methoden und Reflexion: Postdramaturgien

Jun.-Prof. Dr. Benjamin Wihstutz

Kurzname: S Meth&Reflexion
Kursnummer: 05.054.610

Voraussetzungen / Organisatorisches

  

Inhalt

Ziel des Seminars ist es, neue Begriffe und Arbeitsweisen von Dramaturgie zu erkunden, die nicht mehr vordergründig von einer textbasierten, an einer Dramenhandlung orientierten, Praxis ausgehen, sondern Dramaturgie als offeneren Suchbegriff auffassen, welche etwa die Gestaltung von Zeit, Rhythmus, Bühnenhandlung und Beziehung zum Publikum umfasst. Wenn Theater nicht mehr vordergründig von der Darstellung dramatischer Figuren ausgeht, sondern Auftritte von Experten oder Interventionen im öffentlichen Raum inszeniert, wenn Zuschauende bei Langzeitperformances kommen und gehen können, wann sie wollen, oder wenn das Theater als Installation in vielen verschiedenen Räumen oder gar weit voneinander entfernten Orten zugleich stattfindet, ändert sich notwendigerweise auch das Verständnis und die Praxis dessen, was man als Dramaturgie bezeichnet.
Das Seminar fragt entsprechend nach der Reichweite und den Spielräumen von „Postdramaturgien“ (Umathum/Deck 2020) in zeitgenössischen Theaterformen, ohne sich dabei auf ein bestimmtes Genre oder ein zuvor eindeutig definierten Dramaturgiebegriff festzulegen. Es sollen einerseits aktuelle Inszenierungen aus dem zeitgenössischen Schauspiel, Tanz-, Musik- und Performancetheater auf ihre Dramaturgie hin befragt und untersucht werden, andererseits auch Gespräche mit einigen am Frankfurter Mousonturm gastierenden Regisseur*innen und Dramaturg*innen über den aktuellen Wandel dramaturgischer Praxis geführt werden.
Neben der Seminarteilnahme wird es einige (ca. 3-4) verpflichtende Theaterbesuche (vorauss. Freitagabend) geben, die auch die Gespräche mit Dramaturg*innen und Künstler*innen einschließen.

Empfohlene Literatur

Empfohlene Literatur:

Czirak, Adam et al. (Hg.): Dramaturgien des Anfangens, Berlin 2016.
Lehmann, Hans-Thies: „Postdramatische Zeitästhetik“, in: ders.: Postdramatisches Theater, Frankfurt am Main 1999, 327-345.
Umathum, Sandra/Deck, Jan (Hg.): Postdramaturgien, Berlin 2019.
Weiler, Christel: Dramaturgie, in Metzler Lexikon Theatertheorie, Stuttgart 2015.
und Texte auf: http://sarma.be/pages/Dance_dramaturgy

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: WiSe 2020/21