Dr. Imme Klages

Erasmus- und BAföG-Beauftragte

IllustrationForschungsschwerpunkte

  • Deutsche Filmemacher und Mitarbeiter in künstlerischen Berufen im Exil (1933 bis 1945) und darüber hinaus
  • Forschungsfragen zur Remigration von deutsch-jüdischen Filmschaffenden nach dem Zweiten Weltkrieg
  • Das Nachkriegskino in Deutschland
  • Spuren, Fragmente und Verzahnung von Film und Geschichte
    Filmindustrie in Hollywood der 1930er bis 1960er Jahre
  • Fred Zinnemann und seine Filme

 

Biografie

Imme Klages studierte Filmwissenschaft an der Ruhr-Universität in Bochum und der Escola Superior de Teatro e Cinema in Lissabon. Sie promovierte 2014 an der Goethe Universität in Frankfurt zum Thema I do not get rid of the ghosts. Zur Exilerfahrung in den Filmen Fred Zinnemanns: „The Search“ (1948), „The Nun’s Story“ (1959) und „Julia“ (1977), gefördert durch das Stipendienprogramm der Hans-Böckler-Stiftung. Ihre Recherchen führte sie in der Margaret Herrick Library (Los Angeles) und im Leo Baeck Institute (New York) durch. Zusammen mit Bastian Blachut und Sebastian Kuhn brachte sie 2015 den Sammelband „Reflexionen des beschädigten Lebens? Nachkriegskino in Deutschland zwischen 1945 und 1962“ heraus (erschienen bei edition text + kritik).

Mitgliedschaften

Hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
European Network for Cinema and Media Studies
(NECS)

Lehrveranstaltungen

S. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Dr. Imme Klages

Kurzname: S Wissensch Arbeiten
Kursnummer: 05.054.16_350

Inhalt

Das Seminar soll Studienanfänger mit den grundlegenden inhaltlichen und formalen Kriterien wissenschaftlicher Arbeit vertraut machen. Im Hinblick auf die Anfertigung eigener Arbeiten geht es zunächst darum, den Umgang mit Fachliteratur zu erlernen. Das strategische Lesen, das Nachvollziehen wissenschaftlicher Argumentationsketten und das effiziente Exzerpieren sind dabei genauso entscheidend wie das korrekte Belegen, Zitieren und Paraphrasieren. Im zweiten Teil des Seminars steht die Konzeption gängiger universitärer Formate (Referate, Hausarbeiten etc.) im Mittelpunkt, wobei von der Themenfindung bis hin zu formalen und sprachlichen Kriterien alle Arbeitsschritte erprobt und diskutiert werden. Neben praktischen Übungen soll dabei auch Raum für eine grundlegende Diskussion über Wissenschaftlichkeit bleiben, basierend auf der Lektüre unterschiedlicher kulturwissenschaftlicher Texte.

Veranstaltung in Kleingruppen

S. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten A
Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
30.10.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
16.10.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
13.11.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
11.12.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
05.02.2020 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
22.01.2020 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
08.01.2020 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
27.11.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus

S. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten B
Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
15.01.2020 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
20.11.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
06.11.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
23.10.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
04.12.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
18.12.2019 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus
29.01.2020 (Mittwoch)18.15 - 19.45 Uhr00 211 Hörsaal,
9181 - Medienhaus


Semester: WiSe 2019/20

Publikationen

[2018]

2018