Univ.-Prof. Dr. Alexandra Schneider

Professorin für Filmwissenschaft & Leiterin des MA-Studiengangs Mediendramaturgie

IllustrationForschungsschwerpunkte

  • Digitales Erzählen
  • Medienarchäologie (insbesondere Theorie und Geschichte portabler Medien)
  • Medien und Globalisierung
  • Gebrauchsfilm
  • Film und Tourismus

 

Biografie

Alexandra Schneider ist seit September 2014 Professorin für Filmwissenschaft mit Schwerpunkt Mediendramaturgie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Am Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft leitet sie den Masterstudiengang Mediendramaturgie. Davor lehrte sie an der Universität Amsterdam (UvA) und am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin. Nach ihrem Studium an der Universität Zürich (Filmwissenschaft, Soziologie, Politische Theorie), wo sie auch promovierte, war sie für ein Jahr Vertretungsprofessorin an der Universität Lausanne.

Forschungs- und Lehrprojekte

Konfigurationen des Films“, Graduiertenkolleg der Deutschen Forschungsgemeinschaft (GRK 2279, DFG), Sprecheruniversität: Goethe-Universität Frankfurt am Main

Zeugenschaft. Episteme einer medialen und kulturellen Praxis“ (Sprecherin, GNK-Doktorand_innengruppe)

„Mapping German Film Migration 1933-1950 | Eine datengraphbasierte Perspektive auf die Filmemigration“ (zus. mit Dr. Imme Klages; DFG-Sachbeihilfe; 2021-2023)

New Directions in Film Historiography. Digital Tools and Methods in Film and Media Studies“ (DFG-Netzwerk,Leitung: Dr. Sarah Mai Dang, Philipps-Universität Marburg)

„Kinderspiel. Media-Archaeological Practices by Today’s Children” (zus. Mit PD Dr. Wanda Strauven)

„Rhinédits: Amateurfilme der Oberrheinregion: Für eine Online Plattform digitaler Bilder“ (Kooperationspartnerin des Interreg-Projekts, Projektträger: Universität Strasbourg und Hochschule Offenburg; 2018–2021)

Kreatives Medienlabor“ (GLK-Innovationsprojekt zus. mit Katja Schupp, Olaf Hirschberg und Thomas Meder, 2019-2021)

Akademische Selbstverwaltung, Funktionen und Mitgliedschaften

seit 2020: Direktorin Gutenberg Graduate School of the Humanities and Social Sciences (GSHS)

seit 2020: Mitglied des Koordinationsausschuss „Zentrum für interkulturelle Studien" (ZIS), Johannes Gutenberg-Universität Mainz

seit 2018: Sprecherin des GNK-Graduiertenkollegs „Zeugenschaft. Episteme einer medialen und kulturellen Praxis“ (2018-)

seit 2018: Lenkungsausschuss Medienwissenschaftliche Symposien (DFG)

seit 2018: Beirat Repositorium Medienwissenschaft media/rep (Philipps-Universität Marburg)

seit 2018: Mitbegründerin und Ko-Sprecherin „Amateur Media Cultures Workgroup“, necs – Network for European Cinema and Media Studies

seit 2017: Principal Investigator am Graduiertenkolleg “Konfigurationen des Films” (DFG GRK 229; Sprecheruniversität: Goethe-Universität Frankfurt)

seit 2017: Beirat ZAP (Zentrum für audiovisuelles Publizieren), Johannes Gutenberg-Universität Mainz

seit 2016: Gewähltes Mitglied und stellvertretende Sprecherin und Fachkollegium 103 (Kunst, Musik-, Theater-, und Medienwissenschaften) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

seit 2012: Advisory Board Comunicazioni Sociali: Rivista di media, spettacolo e studi culturali, Milano

seit 2003: Comité de parrainage Décadrages (Lausanne)

2015–2017: Senatsausschuss für Forschungsförderung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2014–2019: Förderungsausschuss am Fachbereich 05 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2006–2011: Gründungs- und Vorstandsmitglied, necs – European Network for Cinema and Media Studies

Jüngste Publikationen

Schneider, Alexandra (2020): The Car as Pandemic Media Space. In: Keidl, Philipp Dominik/Melamed, Laliv/Hediger, Vinzenz/Somaini, Antonio (Hg.) Pandemic Media. Preliminary Notes Towards an Inventory. Lüneburg: Meson Press.

Schneider, Alexandra (2020): Viewer’s Digest: Small-Gauge and Reduction Prints as Liminal Compression Formats. In: Jancovic, Marek/Volmar, Axel/Schneider, Alexandra (Hg.) Format Matters. Standards, Practices, and Politics in Media Cultures. Lüneburg: meson press, S. 129–146.

Jancovic, Marek/Volmar, Axel/Schneider, Alexandra (Hg.) (2020): Format Matters. Standards, Practices and Politics in Media Cultures. Lüneburg: Meson Press.

Fahle, Oliver/Linseisen, Elisa/Jancovic, Marek/ Schneider, Alexandra (Hg.) (2020) Medium | Format. Zeitschrift für Medienwissenschaft. Heft 22, Jg. 12, Nr. 1.

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier.

Fahle, O., Jancovic, M., Linseisen, E., Schneider, A. (2020). Medium | Format : Einleitung in den Schwerpunkt. Zeitschrift für Medienwissenschaft, 12(1), Seiten: 10-18. Author/Publisher URL
Schneider, A. (2020). Viewer’s digest : small-gauge and reduction prints as liminal compression formats. In M. Jancovic (Hrsg.), Format matters : standards, practices, and politics in media cultures (S. Seiten: 129-146). Lüneburg:meson press. Author/Publisher URL
Volmar, A., Jancovic, M., Schneider, A. (2020). Format matters : an introduction to format studies. In M. Jancovic (Hrsg.), Format matters : standards, practices, and politics in media cultures (S. Seiten: 7-22). Lüneburg:meson press. Author/Publisher URL
Schneider, A., Strauven, W. (2018). The kid selfie as self-inscription : reinventing an emerging media practice. In J. Eckel (Hrsg.), Exploring the selfie : historical, theoretical and analytical approaches to digital self-photography (S. Seiten: 327-350). Cham:Palgrave Macmillan.
Hediger, V., Schneider, A., Zimmermann, Y. (2017). Das durchgestrichene Meisterwerk. Montage, AV, 26(2), Seiten: 175-181.
Schneider, A., Strauven, W. (2017). Children’s little thumb films or "film-poucets". In P. Hesselberth (Hrsg.), Compact cinematics : the moving image in the age of bit-sized media (S. Seiten: 143-152). New York:Bloomsbury Academic.
Schneider, A., Strauven, W. (2017). Däumlingsfilme : digitale Videos aus Kinderhand. In B. Henzler (Hrsg.), Kino und Kindheit : Figur - Perspektive - Regie (S. Seiten: 139-154). Berlin:Bertz + Fischer.
Schneider, A., Strauven, W. (2017). Filmspielerei : digitale home movies von Kindern. In U. Holfelder (Hrsg.), Bewegtbilder und Alltagskultur(en) (S. Seiten: 203-221). Köln:Herbert von Halem Verlag.
Schneider, A. (2016). The tripod or "When professionals turn amateur" : a plea for an amateur film archaeology. In G. Fossati (Hrsg.), Exposing the film apparatus : the film archive as a research laboratory (S. Seiten: 165-176). Amsterdam:Amsterdam University Press.
Schneider, A. (2016). Theorie des Amateur- und Gebrauchsfilms. In B. Groß (Hrsg.), Handbuch Filmtheorie (S. S. 1-18). Wiesbaden:Springer Fachmedien.
Schneider, A. (2015). Carole und Brenda : das Paradox des Stativs oder eine Archäologie des Amateurfilms. In S. Mattl (Hrsg.), Abenteuer Alltag : zur Archäologie des Amateurfilms (S. Seiten: 58-70). Wien:SYNEMA Gesellschaft für Film und Medien.
Schneider, A. (2014). Kamerastativ. In M. Böttcher (Hrsg.), Wörterbuch kinematografischer Objekte (S. Seiten: 73-74). Berlin:August Verl.
Schneider, A. (2014). Ta-ta ta-ra ta-ta ra-ra : 1991-Kompressionsformate und Memoryscapes. In U. Holl (Hrsg.), Memoryscapes : Filmformen der Erinnerung (S. Seiten: 301-320). Zürich:Diaphanes.
Schneider, A. (2014). Zur Migration von Darstellungsverfahren : das kommerzielle Hindi-Kino als Weltkino zwischen Ost und West. In S. Marschall (Hrsg.), Indiens Kinokulturen : Geschichte - Dramaturgie - Ästhetik (S. Seiten: 111-127). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2013). Traveling styles : or the challenge of approaching commercial Hindi cinema as world cinema. Cinema & cie, 20, Seiten: 27-40.
Schneider, A., Strauven, W. (2013). Waste : an Introduction. Necsus, 2(2), Seiten: 409-418. Author/Publisher URL
Schneider, A. (2012). Kann alles außer Popcorn, oder wann und wo ist Kino?. In P. Brunner (Hrsg.), Filmische Atmosphären (S. Seiten: 91-106). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2012). The iphone as an object of knowledge. In P. Snickars (Hrsg.), Moving data : the iphone and the future of media (S. Seiten: 49-60). New York, NY [u.a.]:Columbia Univ. Press.
Schneider, A., Hediger, V. (2012). Auf der Schaukel. In C. N. Brinckmann (Hrsg.), Motive des Films : ein kasuistischer Fischzug (S. Seiten: 212-222). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2011). La Suisse et Bollywood : un "Disneyland de l’amour". In Z. Saleh (Hrsg.), Les cinémas de l’Inde : les années 2000 (S. Seiten: 62-66). Condé-sur-Noireau:Corlet.
Schneider, A., Hediger, V. (2011). Vom Kanon zum Netzwerk : Hindi-Filme und Gebrauchsfilme als Gegenstände des Wissens einer post-kinematografischen Filmkultur. In G. Sommer (Hrsg.), Orte filmischen Wissens : Filmkultur und Filmvermittlung im Zeitalter digitaler Netzwerke (S. Seiten: 141-158). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2010). "Das Kino ist das Theater, die Schule, die Zeitung von morgen" : Eingänge zu einer Mobilitätsgeschichte des Kinos. In M. Stingelin (Hrsg.), Portable media (S. Seiten: 215-226). Paderborn:Fink.
Schneider, A. (2010). Un nuovo tipo di cinema? : Alcune osservazioni preliminary sui phone films. Bianco & nero : rivista quadrimestrale del Centro Sperimentale di Cinematografia, 71(568), Seiten: 75-83.
Keilbach, J., Schneider, A. (2009). Fasten your seatbelt! : Bewegtbilder vom Fliegen (S. 207 S.). Münster:LIT.
Mersman, B., … Schneider, A. (Hrsg.). (2009). Transmission image : visual translation and cultural agency (S. 263 S.). Newcastle:Cambridge Scholars Publ.
Schneider, A. (2009). Hum Aapke Hain Koun...! : An example of the coding of emotions in contemporary Hindi mainstream film. Projections, 3(2), Seiten: 56-70. Author/Publisher URL
Schneider, A. (2009). Theme park Europe : transmission and transcultural images in popular Hindi cinema. In B. Mersmann (Hrsg.), Transmission image : visual translation and cultural agency (S. Seiten: 86-104). Newcastle:Cambridge Scholar Publ.
Schneider, A., Hediger, V. (2009). Functionaries with hearts of gold : TV comedians as vernacular movie stars in Switzerland. In T. Soila (Hrsg.), Stellar encounters : stardom in popular European cinema (S. Seiten: 63-70). New Barnet:John Libbey.
Schneider, A. (2008). "Bollywood" : das kommerzielle Hindi-Kino in Indien. In T. Christen (Hrsg.), Einführung in die Filmgeschichte. Bd. 3. New Hollywood bis Dogma 95 (S. Seiten: 433-445). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2008). "The cinema is the theatre, the school and the newspaper of tomorrow" : writing the history of cinema’s mobility. Cinema & cie, 11, Seiten: 57-64.
Schneider, A. (2008). Interview mit Christine Noll Brinckmann. In Die Urszene : Christine Noll Brinckmann, Filme und Texte (S. Seiten: 23-26). Berlin:Arsenal Experimental Ed.
Schneider, A. (2008). Les gestes de l’intime : Christopher & Alexander. Decadrages, 12, Seiten: 31-39.
Grau, M., Guxens, M., Subirana, I., et al. (2007). South-to-North gradient in lipid peroxidation in men with stable coronary artery disease in Europe. EUROPEAN HEART JOURNAL, 28(23), 2841-2849. DOI Author/Publisher URL
Schneider, A. (2007). "Wenn man das Auge aufhalten darf, dann mag das Auge auch in den Bildern promenieren" : die Farbe Rot im kommerziellen Hindi-Kino. In A. Schmid (Hrsg.), Rot, wenn Farbe zur Täterin wird (S. Seiten: 146-150). Basel:Museum der Kulturen u.a.
Schneider, A. (2007). Time travel with Pathé Baby : the small-gauge film collection as historical archive. Film history, 19(4), Seiten: 353-360.
Schneider, A. (2006). Die Me Too-Industrie : Experiment und Mainstream im kommerziellen Hindi-Kino. In I. Schenk (Hrsg.), Experiment Mainstream? : Differenz und Uniformierung im populären Kino (S. Seiten: 161-174). Berlin:Bertz und Fischer.
Schneider, A. (2006). Homemade travelogues : Autosonntag - a film safari in the Swiss Alps. In J. Ruoff (Hrsg.), Virtual voyages : cinema and travel (S. Seiten: 157-173). Durham, NC u.a.:Duke Univ. Press.
Schneider, A. (2006). Im Niemandsland von Affekt und Aspiration : zum filmischen Raum im kommerziellen Hindi-Kino. In S. Marschall (Hrsg.), Indien (S. Seiten: 38-50). München:edition text + kritik.
Schneider, A., Hediger, V. (2006). Switzerland. In I. Aitken (Hrsg.), Encyclopedia of the documentary film. Vol.3. P-Z, index (S. Seiten: 1295-1298). New York u.a.:Routledge.
Hediger, V., Schneider, A. (2005). The deferral of smell : cinema, modernity, and the reconfiguration of the olfactory experience. In A. Autelitano (Hrsg.), I cinque sensi del cinema : XI Convegno Internazionale di Studi sul Cinema (S. Seiten: 243-264). Udine:Forum.
Schneider, A. (2005). "Ein folkloristisches Straßentheater, das unbeabsichtigt einen Brecht oder Godard gibt" : zur Kodierung von Emotionen im Hindi-Mainstream-Film. In M. Brütsch (Hrsg.), Kinogefühle : Emotionalität und Film (S. Seiten: 137-152). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2005). "Jackie Chan is Nobody, and so am I" : juvenile fan culture and the construction of transnational male identity in the Tamil diaspora. In S. Maira (Hrsg.), Youthscapes : the popular, the national, the global (S. Seiten: 137-154). Philadelphia:Univ. of Pennsylvania Pr.
Schneider, A. (2005). "The best of both worlds" : imaginary topographies of cinema and tourism between India and Germany. In A. Fitz (Hrsg.), Import Export : cultural transfer, India, Germany, Austria (S. Seiten: 49-57). Berlin:Parthas.
Schneider, A. (2005). A world of proximity and elsewhere : non-Indian Bollywood reception in Germany and Switzerland. In A. Fitz (Hrsg.), Import Export : cultural transfer, India, Germany, Austria (S. Seiten: 108-114). Berlin:Parthas.
Schneider, A. (2005). Die Schweiz im Hindi-Mainstream-Kino : ein „Disneyland der Liebe“. Internationales Asien-Forum / ABI, Arnold Bergstraesser Institut, 36(3/4), Seiten: 265-278.
Schneider, A. (2005). FELICE LO GATO, BERNARDO L´EREMITA und DIE BOYS : il sistema Pathé Baby e il caso della Famigilia U. Comunicazioni sociali, 27(3), Seiten: 442-450.
Schneider, A. (2005). Videofilme im Aufzug, Projektionen im Flugzeug : Gebrauchsfilme außerhalb des Kinos. Montage, AV, 14(2), Seiten: 142-152. Author/Publisher URL
Hediger, V., Schneider, A. (2004). Komische Beamte, vernakuläre Stars : zum Phänomen des Filmstars in Deutschschweizer Filmen. Cinema, 49, Seiten: 136-147.
Hediger, V., Schneider, A. (2004). Wie Zorro den Nationalismus erfand : Film, Kino und das Konzept der Nation. In V. Kaufmann (Hrsg.), Medien und nationale Kulturen (S. Seiten: 203-230). Bern u.a.:Haupt.
Schneider, A. (2004). Die Stars sind wir" : Heimkino als filmische Praxis (S. 278 S.). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2004). Performance v rodinném filmu : několik poznámek o domácích snímcích jako mediální praxi [plný text (CZ)] [The Performance in Family Film : Some Remarks on Home Movies as Media Practice]. Iluminace / Národní Filmový Archiv, Oddelení Teorie a Dejin Filmu, 16(3), Seiten: 69-84.
Schneider, A. (2004). Von der Ökonomie wilder Tiere : Man och kvinna als Ethnodrama. In E. Büttner (Hrsg.), Paul Fejos : die Welt macht Film (S. Seiten: 203-219). Wien:Filmarchiv Austria.
Schneider, A. (2003). Die Ankunft von Tante Erica : wie Familienfilme aus den dreißiger Jahren anfangen. Montage, AV, 12(2), Seiten: 119-129. Author/Publisher URL
Schneider, A. (2003). Home movie-making and Swiss expatriate identities in the 1920s and 1930s. Film history, 15(2), Seiten: 166-176.
Schneider, A. (2002). Autosonntag (Switzerland, 1930) : a film safari in the Swiss Alps. Visual anthropology, 15(1), Seiten: 115-128. Author/Publisher URL
Schneider, A. (2002). ’Home away from home’ oder warum die Schweiz im indischen Kino (k)eine Rolle spielt. In A. Schneider (Hrsg.), Bollywood : das indische Kino und die Schweiz (S. Seiten: 35-38). Zürich:Ed. Museum für Gestaltung.
Schneider, A. (2002). ’Mit dem Auto ins Grüne’ : privater Film und private Mobilität. In Autolust : ein Buch über die Emotionen des Autofahrens (S. Seiten: 51-56). Baden:hier und jetzt.
Schneider, A. (2001). Autosonntag (CH 1930) : eine Filmsafari im Klöntal. In V. Hediger (Hrsg.), Home stories : neue Studien zu Film und Kino in der Schweiz (S. Seiten: 83-99). Marburg:Schüren.
Schneider, A. (2000). Differenz. Emotion. Identität : Filme von jungen Filmemacherinnen. Cinéma, 46(1), Seiten: 41-54.
Schneider, A. (1999). Gesten des Privaten : zu Fredi M. Murers Christopher et Alexandre. Cinéma, 44, Seiten: 36-44.
Betz, C., Schneider, A. (1995). Wege zum Film : Ausbildung, Arbeitsweise, Subventionspraxis. In B. Blöchlinger (Hrsg.), Cut : Film- und Videomacherinnen Schweiz von den Anfängen bis 1994 (S. Seiten: 13-35). Basel u.a.:Stroemfeld.
Schneider, A. (1995). Point de vue documentaire. In B. Blöchlinger (Hrsg.), Cut : Film- und Videomacherinnen Schweiz von den Anfängen bis 1994 (S. Seiten: 55-64). Basel u.a.:Stroemfeld.
Schneider, A. (1993). Who choose what story to tell : über den Film History & Memory von Rea Tajiri. Cinéma, 39, Seiten: 70-80.
 

Lehrveranstaltungen

Vorlesung

Seminar

Übung

Informationsveranstaltung

Kolloquium


WiSe 2022/23