Ann-Christin Eikenbusch, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Forschungsschwerpunkte

  • Filmkritik und Filmhistoriografie
  • Cinéphilie und Filmkultur
  • Kostüm im Film
  • Underground- und Experimentalfilm
  • Video- und Medienkunst
  • Weimarer Kino und Expressionistischer Film

 

Biografie

Ann-Christin Eikenbusch studierte von 2011-2016 Filmwissenschaft und Kunstgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Sie absolvierte verschiedene redaktionelle wie kuratorische Praktika, u.a. am Deutschen Filminstitut (DIF) in Frankfurt am Main. 2014/15 arbeitete sie als kuratorische Assistenz im Bereich Kostümbild der Ausstellung Fassbinder – JETZT im Martin-Gropius-Bau, Berlin. In ihrer Masterabschlussarbeit beschäftigte sie sich mit den Formen audiovisueller Ich-Erzählungen im Werk von Jonas Mekas. Seit 2016 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Filmwissenschaft/Mediendramaturgie tätig und untersucht in ihrer Dissertation Werk und Wirkung der Filmkritikerin, Filmhistorikerin und Filmvermittlerin Lotte H. Eisner.

Aufgabenbereiche

Redaktionelle Betreuung der Website

Mitgliedschaften

Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM)
European Network for Cinema and Media Studies (NECS)

Lehrveranstaltungen

Hauptseminar


Semester: SoSe 2019

Publikationen