Kreatives Medienlabor

Was ist das Medienlabor?

Drei Institute. Eine Lehrveranstaltung. Das Kreative Medienlabor schafft einen Raum für innovative, interdisziplinäre Projekte.

Du hast Themen und Ideen für neue multimediale Formate? Studierst Audiovisuelles Publizieren, Journalismus, Filmwissenschaft, Mediendramaturgie oder Zeitbasierte Medien? Wir bieten Dir eine neue Möglichkeit zur Vernetzung mit anderen Medienstudiengängen.

Tausche Dich aus. Bringe Deine Erfahrungen und Fähigkeiten mit ein. Finde Deine Mitstreiter*innen. Arbeite an Kurz-, Dokumentar-, Essay-, Animations- und Erklärfilmen, interaktiven und journalistischen Formaten. Vor allem: Probiere was aus!

 

Wann findet das Medienlabor statt?

Das Kreative Medienlabor startet im WS19/20 und kann je nach Studiengang für ein oder zwei Semester belegt werden. Du arbeitest in Gruppen von mind. 3 Personen aus verschiedenen Studiengängen zusammen. Wie du die Projekt-Zeit einteilst, bleibt weitgehend Dir und Deinen Mitstreiter*innen überlassen.

Für Ideen-, Gruppenfindung, Feedback und Absprachen bieten wir individuelle Beratungen an. Passend zu euren Ideen möchten wir Experten aus der Praxis einladen, die euch projektbezogen wertvolle Tipps auf den Weg geben. Alle Plenumssitzungen finden an folgenden Terminen statt:

  • Mo, 14.10. / 09 – 13 Uhr / Senatssaal (Johann-Joachim-Becher-Weg 21, 55128 Mainz)
  • Sa, 19.10. / 10 – 17 Uhr / IEG (Alte Universitätsstr. 17, 55116 Mainz)
  • Mo, 21.10. / 09 – 13 Uhr / Toronto (1. Stock, Wallstraße 11, 55122 Mainz)
  • Fr, 15.11. / 10 – 16 Uhr / P 10 (Jakob-Welder-Weg 18, 55128 Mainz)
  • Mo, 16.12. / 09 – 13 Uhr / Toronto (1. Stock, Wallstraße 11, 55122 Mainz)
  • Fr, 17.01. / 10 – 14 Uhr / FiWi-Hörsaal (EG, Wallstraße 11, 55122 Mainz)

Wie belege ich das Medienlabor?

Je nach Studiengang kannst du das Kreative Medienlabor über folgende Module auswählen:

  • B.A. Filmwissenschaft: Über das Modul 08-1 „Filmpraxis“ anstelle von „Übung: Filmpraxis (Fimo)“. Du kannst das Medienlabor für 1 Semester belegen und musst 6 ECTS leisten (entspricht insgesamt 180 Arbeitsstunden). Als Modulprüfung fertigst du ein unbenotetes Portfolio mit Arbeitsproben an.
  • B.A. Audiovisuelles Publizieren: Über das Modul 05 oder 06 „Lehrredaktion CTV I oder II“. Du kannst das Medienlabor für 1 oder 2 Semester belegen und musst jeweils 5 ECTS pro Semester leisten (entspricht insgesamt 150 Arbeitsstunden). Als Modulprüfung kannst du ein benotetes Portfolio anfertigen, bestehend aus einem frei gewählten Werkstück, einer Formatentwicklung oder dem Konzept zu einem Projekt und der jeweils dazugehörenden theoretischen Reflexion.
  • B.A. Zeitbasierte Medien: Über das frei wählbare Projekt-Modul. Du kannst das Medienlabor für 1 oder 2 Semester belegen und musst jeweils 9 ECTS pro Semester leisten (entspricht insgesamt 270 Arbeitsstunden). Als Modulprüfung zählt die Projektabgabe. Außerdem bieten wir die Möglichkeit pro Semester über die Reflexion der theoretischen Anteile an der praktischen Arbeit einen Theorie-Schein (3 ECTS) zu erwerben.
  • M.A. Mediendramaturgie: Über das Modul 05 „Praxismodul 2“ anstelle von „Mediendramaturgisches Labor II“. Du kannst das Medienlabor für 1 Semester belegen und musst 10 ECTS leisten (entspricht insgesamt 300 Arbeitsstunden). Als Modulprüfung fertigst du ein unbenotetes Portfolio mit Arbeitsproben an.
  • M.A. Journalismus: Über das Modul 08 „Projektarbeit“. Du belegst das Medienlabor für 2 Semester und musst jeweils 4 ECTS pro Semester leisten (entspricht insgesamt 120 Arbeitsstunden). Als Modulprüfung fertigst du ein benotetes Portfolio mit Arbeitsproben an.
  • M.A. Zeitbasierte Medien: Über das frei wählbare Projekt-Modul. Du kannst das Medienlabor für 1 oder 2 Semester belegen und musst jeweils 9 ECTS pro Semester leisten (entspricht insgesamt 270 Arbeitsstunden). Als Modulprüfung zählt die Projektabgabe. Außerdem bieten wir die Möglichkeit pro Semester über die Reflexion der theoretischen Anteile an der praktischen Arbeit einen Theorie-Schein (3 ECTS) zu erwerben.
  • Restplatzvergabe: Das „Kreative Medienlabor“ steht grundsätzlich allen Studierenden der Institute für Mediengestaltung, für Journalismus und für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft offen. Selbst dann, wenn du bereits die genannten Module absolviert hast. Insgesamt können 45 Personen zugelassen werden (idealerweise 7 bis 8 pro Studiengang). Für die Kursbelegung ist eine Email an kreatives.medienlabor@uni-mainz.de mit Angabe zu Name, Matrikelnummer, Studienfach, Fachsemester bis spätestens zum 10. Okt, 23 Uhr, erforderlich. Die Kurszulassung wird am 11. Okt bekannt gegeben.

Was sind die Studien- und Modulleistungen?

Zu den Studienleistungen gehören die aktive Teilnahme an den Seminarterminen (Plenum und Coaching) und die Realisierung eines Projektes. Der Arbeitsumfang entspricht den jeweiligen Lehrveranstaltungen (ECTS), variiert also je nachdem, aus welchem Studiengang und welcher Lehrveranstaltung ihr kommt.

Auch die Modulleistungen entsprechen den jeweilig zugeordneten Lehrveranstaltungen (s.o.). In begründeten Einzelfällen ist es in Absprache mit den Dozierenden des Kreativen Medienlabors und der zugeordneten Lehrveranstaltung möglich, im Kreativen Medienlabor eine alternative Studienleistung zu erbringen wie etwa eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit einer ausgewählten Fragestellung, die Aspekte der Arbeit des Kreativen Medienlabors reflektiert.

 

Du hast weitere Fragen?

Kontaktiere uns:

Kreatives Medienlabor
Email: kreatives.medienlabor@uni-mainz.de

Jens Hartmann
Email: jenshart@uni-mainz.de

Philipp Neuweiler
Email: philipp.neuweiler@uni-mainz.de

Weitere Projektbeteiligte:
Prof. Olaf Hirschberg; Dr. Roman Mauer; Prof. Dr. Thomas Meder, Univ.-Prof. Dr. Alexandra Schneider; Univ.-Prof. Dr. Katja Schupp