Dr. Rebecca Boguska

HS. Film als Experimentierfeld der Sinne: Kino und Krieg

Dozent:innen: Dr. Rebecca Boguska
Kurzname: HS Film Exp Sinne
Kurs-Nr.: 05.054.16_1020
Kurstyp: Hauptseminar

Voraussetzungen / Organisatorisches

Das Hauptseminar kann nur gemeinsam mit dem „SLS. Angeleitete Sichtung zum HS.“ besucht werden! Die Anmeldung zur Sichtung erfolgt nach der 3. Lehrveranstaltungsanmeldephase durch das Studienbüro FTMK.

Hinweis für Studierende der PO 2011:
Die Teilnahme am „SLS. Angeleitete Sichtung“ ist eine verpflichtende Studienleistung.

Empfohlene Literatur

Wasson, Haidee / Grievson, Lee (Hrsg.) (2018): Cinema’s Military Industrial Complex. Oakland.  

Virilio, Paul (1986): Krieg und Kino: Logistik der Wahrnehmung. München.

Inhalt

Update (Stand 15. März 2022)

Angesichts der Invasion der russischen Truppen in die Ukraine wird der Fokus des Seminars auf dem Russland-Ukraine-Krieg liegen. Wir werden gemeinsam die Bilder der ersten Tage des diesjährigen Krieges diskutieren und uns mit unterschiedlichen medialen Formaten beschäftigen (Berichterstattung, TikToks, Pressemitteilungen, Dokumentarfilme usw.) sowie unsere Wahrnehmung und die medialen Darstellungen vom Krieg aus unterschiedlichen Perspektiven befragen. Der Seminarplan wird sich dynamisch gestalten und Raum für aktuelle Diskussionen geben.

Seminarbeschreibung (Stand: 05. Januar 2022)

Am 23. August 2003, nur einige Monate nach der Besetzung des Irak durch die britisch-amerikanischen Truppen, organisierte das Pentagon für 40 Offiziere und zivile Expert:innen eine Sichtung des Films La Battaglia di Algeri (Regie: Gillo Pontecorvo, IT/AL 1966) (Kaufman 2003). Der 1966 erschienene Film zeigt einen Teil des von 1954 bis 1962 andauernden algerischen Unabhängigkeitskrieges gegen Frankreich, indem er die militärischen Aktionen Frankreichs gegen die algerische Unabhängigkeitsbewegung rekonstruiert. Auf den ersten Blick hängen der Entstehungskontext von als auch die dargestellte Geschichte in La Battaglia di Algeri per se nicht offensichtlich mit der Besetzung des Irak zusammen, jedoch bewarb der Einladungsflyer des Pentagon die Sichtung mit folgenden Schlagsätzen: „How to win a battle against terrorism and lose the war of ideas. Children shoot soldiers at point-blank range. Women plant bombs in cafes. […] Sound familiar? The French have a plan. It succeeds tactically, but fails strategically. To understand why, come to a rare showing of this film.'' (Ibid.) Das militärische und nichtkünstlerische Interesse des Pentagon an La Battaglia di Algeri rahmte ihn explizit als einen Lehrfilm gegen die Aufständischen im Irak ein (vgl. Hediger 2016, S. 242). Im Anschluss an diese Anekdote ergeben sich eine Reihe von Fragen, mit denen wir uns im Rahmen des Seminars gemeinsam beschäftigen werden: Wie haben die unterschiedlichen Militärs das „‘Kino‘ als eine Industrie, Technologie, Medienpraxis" (Übers. RB, Wasson/Grieveson 2018, S. 1) eingesetzt? Wie können wir das Kino als eine der vielen Technologien des Krieges verstehen? Welche offiziellen Dokumente und Archive stehen uns als Hilfsmittel zur Verfügung, die vielen Verstrickungen des Kinos mit dem Militär im Rahmen der Kriegsführung zu verstehen? Daher gilt das Interesse des Seminars nicht nur der Art und Weise wie Filme den Krieg als ein mediales Phänomen pointieren, sondern auch der Erfassung relevanter Überschneidungspunkte zwischen Militärs-/Kriegsgeschichten und den Geschichten des Kinos.

Termine

Datum (Wochentag) Zeit Ort
27.04.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
18.05.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
11.05.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
13.07.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
25.05.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
06.07.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
08.06.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
15.06.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
20.07.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
20.04.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
01.06.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
22.06.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
04.05.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
29.06.2022 (Mittwoch) 14:15 - 15:45 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus
08.07.2022 (Freitag) 15:00 - 17:00 00 113 Seminarraum
9181 - Medienhaus