TIB AV-Analytics – Entwicklung einer Softwareplattform für die systematische Film- und Videoanalyse

Das Ziel des interdisziplinären Projekts mit Beteiligten aus Filmwissenschaft und Informatik ist die Entwicklung einer Web-Plattform zur computerbasierten Film- und Videoanalyse. Dabei sollen aktuelle Softwarewerkzeuge zur automatischen Videoanalyse sowie für die systematische Filmanalyse angepasste Verfahren zur Informationsvisualisierung integriert werden. Die geplante Plattform "TIB AV-Analytics" soll das AV-Portal der Technischen Informationsbibliothek (TIB Hannover) erweitern, welches gegenwärtig die Recherche und Suche in wissenschaftlichen Videos ermöglicht, nicht aber die systematische medienwissenschaftliche Analyse von Bewegtbildern.

Damit sollen allen Forschenden, die systematische Film- und Videoanalyse betreiben, State-of-the-Art-Algorithmen zur Videoanalyse in Verbindung mit adäquaten Visualisierungsmöglichkeiten frei zugänglich gemacht werden. Die entwickelten Softwarekomponenten werden außerdem in Form von Open Source zur weiteren Nachnutzung Dritten zur Verfügung gestellt. Zur Durchführung des Projekts sollen sich die Expertisen ergänzen.  Die medien- und filmwissenschaftlichen Partner bringen ihre Kenntnisse in die Bedarfs- und Anforderungsanalyse sowie in der Evaluation der entwickelten Plattform ein und begleiten fortwährend die technischen Entwicklungen. Die Partner aus der Informatik der Forschungsgruppe Visual Analytics der TIB hingegen haben maßgeblich an der Entwicklung der Videoanalyse-Software Videana mitgewirkt und forschen seit vielen Jahren im Bereich Videoanalyse und -suchmaschinen.

Gefördert durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Projektdarstellung

Laufzeit: 1.1.2021-31.12.2023

Antragsteller*innen:

Projektbearbeitung:

Filmwissenschaftliche Teilprojekte:  

  • Prof. Dr. Oksana Bulgakowa (em.): Face Acting im chinesischen Film
  • Roman Mauer: Diagrammatik der Filmnarratologie
  • Julian Sittel, M.A.: Computergestützte Spannungsanalyse

Publikationen:

Putsu-Iren, K.; Sittel, J.; Mauer, R.; Bulgakowa, O.; Ewerth, R.: „Automated Visual Content Analysis for Film Studies: Current Status and Challenges” In: Digital Humanities Quarterly 4 (2020).

Der Beitrag setzt sich mit etablierten Tools auf dem Gebiet der Videoanalyse und deren Verwendung in der vornehmlich deutschsprachigen Filmwissenschaft auseinander. Darüber hinaus werden die aktuellen Entwicklungen im Bereich Computer Vision betrachtet, die maschinelle und menschliche Leistung bei verschiedenen visuellen Erkennungsaufgaben verglichen sowie die Anforderungen an eine Videoanalysesoftware skizziert, die Filmwissenschaftler nachhaltig unterstützen sollen.

Tagungen:

  1. TIB AV-Analytics Workshop: Film- und Videoanalyse: Anforderungen an eine offene Software-Infrastruktur, 15.-16. September 2021 (via Videokonferenz-Tool).
    Ziel dieser ersten Projektveranstaltung war es, Anforderungen verschiedener Disziplinen an eine frei verfügbare Software-Plattform zur Film- und Videoanalyse einzuholen. Hierzu waren Forschende und Expert*innen aus der Film- und Medienwissenschaft und anderen Fächern geladen. Die im Laufe der Vorträge und Diskussionsrunden gesammelten Vorschläge sollen in die Entwicklung der TIB-AV-A-Software einfließen. Workshop-Programm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

http://www.digitalhumanities.org/dhq/vol/14/4/000518/000518.html