Univ.-Prof. Dr. Alexandra Schneider

Leiterin des MA-Studiengangs Mediendramaturgie

IllustrationForschungsschwerpunkte

  • Digitales Erzählen
  • Medienarchäologie (insbesondere Theorie und Geschichte portabler Medien)
  • Medien und Globalisierung
  • Gebrauchsfilm
  • Film und Tourismus

 

Biografie

Im September 2014 wurde Alexandra Schneider zur Professorin für Mediendramaturgie im Fachgebiet Filmwissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ernannt. Dort leitet sie den MA-Studiengang Mediendramaturgie. Davor lehrte sie an der Universität von Amsterdam (UvA). Nach ihrem Studium an der Universität Zürich (Filmwissenschaft, Soziologie, Politische Theorie), wo sie 2001 promovierte, war sie für ein Jahr Vertretungsprofessorin an der Universität Lausanne. Danach arbeitete sie am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin als wissenschaftliche Assistentin.

Forschungsprojekte

Zur Zeit arbeitet sie zusammen mit PD Dr. Wanda Strauven (Goethe-Universität Frankfurt am Main) an einem Projekt zur Medienpraxis von Kindern.

2017–2021 GRK 2279 „Konfigurationen des Films“, Graduiertenkolleg der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Sprecheruniversität: Goethe-Universität Frankfurt am Main

2018–2020 Sprecherin der GNK-Doktorand_innengruppe „Zeugenschaft. Episteme einer medialen und kulturellen Praxis

Mitgliedschaften

Mit-Initiantin und Mitglied von European Network of Cinema and Media Studies (necs, http://necs.org/); Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM) und der Society for Cinema Studies (SCMS). Sie ist im Advisory Board von Comunicazioni sociali: rivista di media, spettacolo e studi culturali (Mailand).

Sonstiges

  • Vertritt im Leitungsgremium des IFTeK den Studiengang Mediendramaturgie.
  • Förderungsausschuss FB 05 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
  • Mitglied im Fachkollegium 103 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (stellvertretende Sprecherin)

Lehrveranstaltungen

VL. Grundlagen der Kulturanalyse (Winter)

Andrea Bittner M.A.; Univ.-Prof. Dr. Oksana Bulgakowa; Univ.-Prof. Dr. Friedemann Kreuder; Univ.-Prof. Dr. Alexandra Schneider Hediger; Univ.-Prof. Dr. Michael Simon

Kurzname: VL Kulturanalyse
Kursnummer: 05.KuTheFi.16_110

Inhalt

Ausgehend von Einzelbeispielen, die in den aufeinander abgestimmten Veranstaltungen abgehandelt werden, erfolgt eine Einführung in die Themenfelder kulturwissenschaftlicher Arbeit, in zentrale Begrifflichkeiten, Theorien und Methoden. Das integrierte Modulprogramm der beteiligten Fächer gliedert sich in sieben thematische Einheiten: 1. Medialität und Wahrnehmung 2. Konstitution von Kultur: Brauch, Ritual, Text 3. Kultur zwischen Oralität und Schrift, Alltag und Lebenswelt (1–3 jeweils im Wintersemester) 4. Theatralität und Verkörperung 5. Politik und Soziologie der Rolle 6. Kultur und Überlieferung, Tradition und Vergegenwärtigung 7. Interkulturalität (4–7 jeweils im Sommersemester) In jeder Einheit werden ausgehend von thematischen Beiträgen relevante Begriffe der Kulturanalyse eingeübt. Dazu werden im Lektürekurs (PS) ausgewählte Texte intensiv gelesen und diskutiert. In der zugehörigen Vorlesung (VL), die umlaufend Vertreter/innen der beteiligten Fächer (Filmwissenschaft, Kulturanthropologie/Volkskunde und Theaterwissenschaft) abhalten, werden die thematischen Einzelbeispiele auf die je einschlägigen Fachdiskurse bezogen und in größere methodologische, theoretische und inhaltliche Zusammenhänge eingeordnet. Der Besuch der Vorlesung ist für Kernfachstudierende verpflichtend.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
15.10.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
22.10.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
29.10.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
05.11.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
12.11.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
19.11.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
26.11.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
03.12.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
10.12.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
17.12.2018 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
07.01.2019 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
14.01.2019 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
21.01.2019 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
28.01.2019 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
04.02.2019 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude
11.02.2019 (Montag)12.00 - 13.00 Uhr00 521 N 1
1342 - Naturwissenschaftliches Hörsaalgebäude

Semester: WiSe 2018/19

Publikationen

[2018] - [2017] - [2016] - [2015] - [2014] - [2013] - [2012] - [2011] - [2010] - [2009] - [2008] - [2007] - [2006] - [2005] - [2004] - [2003] - [2002] - [2001] - [2000] - [1999] - [1995] - [1993]

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

  • Schneider, Alexandra:
    The iphone as an object of knowledge
    Snickars, Pelle (Hrsg.). Moving data : the iphone and the future of media. New York, NY [u.a.], : Columbia Univ. Press, 2012. S. 49 - 60

  • Schneider, Alexandra ; Hediger, Vinzenz:
    Auf der Schaukel
    Brinckmann, Christine N. (Hrsg.). Motive des Films : ein kasuistischer Fischzug. Marburg, : Schüren, 2012. S. 212 - 222

  • Schneider, Alexandra:
    Kann alles außer Popcorn, oder wann und wo ist Kino?
    Brunner, Philipp (Hrsg.). Filmische Atmosphären. Marburg, : Schüren, 2012. S. 91 - 106

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1995

1993